Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kauf von Online-Gutscheinen

1. Vertragsabschluss, Zahlung, Lieferung und Einlösung

1.1. Der Vertrag kommt mit der Alpina Hotel-Betriebs OHG, Kreuzweg 15, 87645 Schwangau zustande. Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle gegenwärtig und zukünftig mit der Alpina Hotel-Betriebs OHG geschlossenen Verträge über den Fernabsatz von Waren und Dienstleistungen im Onlineshop. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt. Abweichende Regelungen sind nur dann gültig, wenn sie beidseitig, ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurden. Zum Einkauf in unserem Internetshop sind nur Personen ab dem 18. Lebensjahr berechtigt.

1.2. Die auf der Hotelwebseite angebotenen Gutscheine stellen ein unverbindliches und freibleibendes Kaufangebot dar. Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive etwaiger gesetzlicher Umsatzsteuer. Die Online-Bestellung eines Gutscheines via Internet stellt ein verbindliches Kaufangebot des Kunden dar, welches von der Alpina Hotel-Betriebs OHG innerhalb von 48 Stunden durch eine Auftragsbestätigung via E-Mail angenommen werden kann, wodurch der Kaufvertrag zustande kommt. Erfolgt innerhalb der vorgenannten Frist keine Auftragsbestätigung, gilt das Kaufangebot als abgelehnt und es kommt kein Kaufvertrag zustande.

1.3. Nach dem Zahlungseingang des aufgrund des geschlossenen Kaufvertrages geschuldeten Entgeltes, werden die gekauften Gutscheine von der Alpina Hotel-Betriebs OHG versendet. Um die Versandkosten möglichst gering zu halten, kann der Kunde den Gutschein mittels Kreditkarte oder Sofortüberweisung europaweit bezahlen und sich den Gutschein kostenlos per E-Mail zusenden lassen. Für eine postalische Versendung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 4,00 berechnet. Für eine Verspätung der Zustellung des Gutscheines auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen.

1.4. Die Gutscheine sind mit einem einmaligen Barcode versehen, der zum Einlösen des Gutscheines benötigt wird. Jeder Gutschein kann nur einmal eingelöst werden. Der erste im Incert Gutschein-Management-System eingelöste Gutschein mit dem entsprechenden Barcode wird als das Original angesehen und muss sofort nach dem Einlösen von der Alpina Hotel-Betriebs OHG abgebucht werden. Da der Gutschein übertragbar ist, besteht keine Pflicht und Möglichkeit seitens der Alpina Hotel-Betriebs OHG das Besitzrecht des Einlösers zu überprüfen. Beim Einlösen wird lediglich überprüft, ob der entsprechende Barcode vom System freigegeben und ob der Gutschein auch tatsächlich bezahlt wurde.

1.5. Sollte der online bestellte Gutschein dem Kunden bereits übermittelt worden sein, noch bevor das hierfür zu leistende Entgelt bei der Alpina Hotel-Betriebs OHG eingegangen oder gutgeschrieben wurde, so erlangt der Gutschein bis zur vollständigen Bezahlung keine Gültigkeit. Die Alpina Hotel-Betriebs OHG ist berechtigt, die im Gutschein verbrieften Leistungen bis zur vollständigen Bezahlung des hierfür geschuldeten Entgeltes zurückzuhalten.

2. Gültigkeit, Gültigkeitsdauer Der Gutschein ist erst dann gültig, wenn der fällige Betrag vollständig bezahlt wurde. Die Gutscheine sind im Jahr des Ausstellungsdatums sowie in den darauf folgenden drei Jahren gültig.

3. Ablöse, Rechnungslegung Die erworbenen Gutscheine können nicht in bar abgelöst werden. Sollte die Konsumation geringer ausfallen als der Wert des Gutscheines, erhält der Kunde eine weitere Gutschrift von der Alpina Hotel-Betriebs OHG.

4. Sicherheitsgarantie und Datenschutz Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Vertragsabwicklung und für Marketingzwecke zu. Die personenbezogenen Daten werden von der Alpina Hotel-Betriebs OHG automationsunterstützt verarbeitet. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass er Werbeinformationen der Alpina Hotel-Betriebs OHG erhält. Die Sicherheit unserer Kunden hat höchste Priorität! Daher werden Daten wie Kreditkartennummer, Bankleitzahl, Kontonummer, Name und Anschrift bei Bezahlung mit Kreditkarten über eine geschützte SSL-Leitung übertragen. Somit kann kein unbefugter die eingegebenen Daten während der Übertragung im Internet lesen. Um für die zusätzliche Sicherheit im Gutscheinshop zu sorgen, wendet die Alpina Hotel-Betriebs OHG eine Reihe von zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen an.

5. Widerruf und Rücksenderecht bei Verträgen mit Verbrauchern

5.1. Der Kunde, sofern er Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist, kann seine Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform und durch Rücksendung der Ware/Gutschein widerrufen. Die Frist beginnt mit Eingang der Ware/des Gutscheins und nicht vor Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügen die rechtzeitige Absendung des Widerrufs und die Rücksendung der Ware/Gutscheins. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware ist zu richten an: Alpina Hotel-Betriebs OHG I Gutscheinrücksendung I Kreuzweg 15, 87645 Schwangau.

5.2. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde der Alpina Hotel-Betriebs OHG die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren, ist er verpflichtet, insoweit gegebenenfalls Schadenersatz zu leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Wertminderung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Verpflichtung zum Wertersatz vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Bei einer Rücksendung

innerhalb von vierzehn Tagen hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen.

6. Verlust, Diebstahl oder Entwertung Bei Verlust, Diebstahl oder Entwertung von Gutscheinen kann kein Ersatz durch die Alpina Hotel-Betriebs OHG geleistet werden.

7. Schlussbestimmungen Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist gegenüber Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen Kempten im Allgäu. Dies gilt auch gegenüber Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort nach Vertragsschluss ins Ausland verlegen oder deren Wohnsitz oder allgemeiner Aufenthaltsort nicht bekannt ist. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und den Bestand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt - soweit nicht dispositives Gesetzesrecht Anwendung findet - eine Regelung, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt der unwirksamen am nächsten kommt. Entsprechendes gilt im Falle einer Regelungslücke.